Jee Eun Franziska Lee

07.11.16 - ... das Spiel der koreanischen Pianistin Jee-Eun Franziska Lee beglückte.

Ihre makellose Technik ist ebenso bewundernswert wie die Vielseitigkeit ihres musikalischen Ausdrucks.


Solinger Tageblatt, Klaus Günther

... Die Zuhörer im Meistermannsaal zeigten sich tief beeindruckt. Zum beglückenden Erlebnis wurde für sie auch das Spiel der koreanischen Pianistin Jee-Eun Franziska Lee. Die junge Musikerin hat bereits zahlreiche Preise bei namhaften Wettbewerben gewonnen. Ihre makellose Technik ist ebenso bewundernswert wie die Vielseitigkeit ihres musikalischen Ausdrucks.

Am Sonntag spielte sie mit den Dortmunder Philharmonikern zwei Klavierkonzerte, zunächst das a-Moll Konzert von Clara Schumann (1819 – 1896). Claras romantische Liebesgeschichte mit Robert Schumann ist dank mehrerer Verfilmungen bekannt. Die Komposition ihres Konzertes begann sie mit 13 und spielte mit 16 selbst die Uraufführung in Leipzig. Dirigent damals: Felix Mendelssohn.

Von ihm stammt das Konzert in g-Moll, das Franziska Lee am Ende des Konzertabends spielte. Während die Pianistin im Werk von Clara Schumann lyrische Stimmungsbilder hervorzauberte, begeisterte sie im Mendelssohnkonzert mit Brillanz und Virtuosität.

Zurück zur Übersicht