Jee Eun Franziska Lee

Presse

Badische Neueste Nachrichten zur CD „L'Heure Exquise"

Im Spiel der Pianistin verbinden sich Klarheit und viele Farbnuancen, wobei es ihr sowohl bei Dutilleux als bei Françaix gelingt, die großformatige Anlage der Sonaten zu gestalten. Die „Suite Française", aber auch „Napoli Suite pour Piano" von Poulenc verlangen einen atmosphärisch leichteren, mit vielen Zwischentönen arbeitenden Zugang, was Franziska Lee auf dieser CD vorbildlich meistert.

Radio France Musique zur CD „L'Heure Exquise

Sie eröffnet die CD mit der Sonate für Klavier von Dutilleux, und spielt sie wahnsinnig gut, mit viel Energie und Präzision. Man spürt, dass sie keine technischen Probleme kennt, was es ihr erlaubt, sich auf alles andere zu konzentrieren. Sie hat mich von Anfang bis zum Ende beeindruckt.

Zwei Rosen für die Musik

Es lohnt jede Sekunde, dem Spiel der 1988 in Seoul geborenen Pianistin zuzuhören und auch zuzusehen: Klavier wird hier nicht länger gespielt, hier wird Klavier gelebt...

Herausragende Klangkultur

Höhepunkt des Heidelberger Konzertabends aber war fraglos ihre staunenswert reife und souveräne Deutung der großen späten A-Dur-Sonate D 959, die selbst prominente Interpretationsvergleiche durchaus nicht zu scheuen brauchte....

Innigkeit und Reife

Zum Abschluss zelebrierte Lee Beethovens letzte Sonate Nr. 32 op. 111 c-Moll, die als Vermächtnis und Krönung seines Sonatenwerks betrachtet wird. Tief eingedrungen in den Geist dieser Musik schuf sie nach langsamer Einleitung im schnellen Kopfsatz spannungsvolle Steigerungen wie auch deutliche Kontraste...

Zarte und dynamisch-kraftvolle Melodien

Jee-Eun Franziska Lee ist eine Ausnahmemusikerin und Meisterin ihres Faches. Denn was die junge Pianistin aus dem Flügel im Simmozheimer Rathaussaal geradezu herauszauberte, war Musik der Spitzenklasse....

Raumfüllender Klavierklang

Mit ihrem wahrhaft raumfüllend-orchestralen, nachhaltig-sonoren Klavierklang und der geistigen Durchdringung der formalen Anlage des ersten Satzes in Schuberts Sonate zeigte Lee dann eindeutig ihre künstlerische Reife und Intelligenz.....

Tiefe des Gefühls

Entscheidend waren ihre emotionale Tiefe und Leidenschaft, die sie auch in ihrer fantasiereichen Interpretation der zweiten Sonate gis-Moll op. 19 von Skrjabin zum Ausdruck brachte....